Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Homepage aktualisiert am 7.10.2018

 


 


 Ruth und Tamlie bei der Landesmeisterschaft 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein schöner Erfolg: Ruth und Tamlie wurden 3. bei den Medium-Teams!

 


Die DVM (Deutsche-Vereins-Meisterschaften) 2017 des VDH in Lindhorst bei Hannover (ein Bericht von Ruth Woltering)

 

Endlich - September 2017 - nach zehn Jahren Abstinenz durften wir als Nummer Eins, soll heißen: beste Mannschaft der Kreisgruppe Münsterland, wieder an der DVM teilnehmen.

Linda und Sylvia machten sich schon am frühen Freitagmorgen auf den Weg Richtung Hannover, um auf dem riesigen Gelände des TUS Jahn Lindhorst einen geeigneten Platz für die Zelt- und Wagenburg unserer Mannschaft zu sichern. Am frühen Nachmittag trudelte Gabi aus dem Urlaub in der norddeutschen Heide ein. Noch rechtzeitig für die Meldestelle waren auch Lisann, Angelina und Elke vor Ort, obwohl die Batterie des Wohnmobils alle Energie auf den Kühlschrank verschwendet hatte und somit zum Anspringen des Motors keine brauchbare Leistung mehr bieten konnte. Ich hatte zwar meinen Urlaub in Norddeich einen Tag eher beendet und war dort schon vor 14:00 Uhr losgefahren, aber aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens war ich erst nach 20:30 Uhr bei meinen Sportsfreunden, wo es leckere Salate und Gegrilltes gab. Somit konnte unser Mannschaftsführer Linda erst am nächsten Tag melden und mußte auf 15 Minuten Schlaf verzichten.

Bei gutem Wetter und bester Stimmung ging es dann, nach einer Begrüßung von Jörg Thenert, pünktlich um neun mit den Läufen los. Am Start waren 41 Mannschaften mit insgesamt 170 A3 Startern. Nachdem alle A-Läufe und der Jumping 3 durch waren, konnten wir über unsere Pizzen herfallen. Im großen Festzelt spielte dann eine Liveband Musik zum Abzappeln. Auch am Sonntag meinte der Wettergott es gut mit uns. Nur beim Warten auf die Siegerehrung - Manfred Spiegel mußte noch alle Urkunden ausfüllen - bekamen wir noch eine kurze Dusche.

Mit Platz 19 haben wir unser Ziel erreicht und konnten uns nochmals als Nummer Eins im Münsterland profilieren. Denn die "töften Tölen" vom HSV Münster erreichten Platz 33 und die "AgiDrinKings" von den Agility Junkies Rheine Platz 29.

Fazit: Es war ein wunderschönes Gemeinschaftswochenende. Jeder hat mit jedem mitgefiebert und oft gab es Grund zum Freuen und Jubeln. Auch die Hunde haben sich gut vertragen. Nur meine kleine Zicke mußte hin und wieder meckern. Alle sind sich einig: Im nächsten Jahr in Kappeln wollen wir unbedingt wieder dabei sein.


 

Gutgelaunte Agility Titanen nach einem schönen Turniertag beim MV Coesfeld (27.8.2017)

 


 

 Turnierimpression (HSV Münster, 24.6.2017)

 


 

 Pebbles und Yoomee erfolgreich bei den Landesmeisterschaften 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Agility-Titanen Mannschaft 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen vom 2. Cup-Lauf, 8.4.2017 MHM MünsterImpressionen vom 2. Cup-Lauf, 8.4.2017 MHM Münster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand nach dem 2. Turnier zum Münsterland-Cup am 8.4.2017 beim MHM Münster:

 1.    AgiDrinKings (Agility Junkies Rheine, DSV)                                                                   975 Punkte

 2.   Agility-Titanen (DVG MV Rosendahl-Osterwick 89)                                                 965 Punkte

 3.   töfte Tölen (DVG HSV Münster)                                                                                      875 Punkte

 4.   Die Mannschaft (DVG Mensch und Hund im Münsterland)                                          860 Punkte

 5.   Quickstep! Agilityteam Borken (VEA Borken, DSV)                                                       810 Punkte

 

 

Stand nach dem 1. Turnier zum Münsterland-Cup am 26.2.2017 bei uns:

 1.    AgiDrinKings (Agility Junkies Rheine, DSV)                                                                   455 Punkte

 2.   Agility-Titanen (DVG MV Rosendahl-Osterwick 89)                                                 410 Punkte

 3.   Die Mannschaft (DVG Mensch und Hund im Münsterland)                                         390 Punkte

 4.   brav.....Keks (DVG HSV Münster)                                                                                    390 Punkte

 5.   töfte Tölen (DVG HSV Münster)                                                                                      385 Punkte

 6.   Hürdenflitzer (DVG HSV Old and Teens Coesfeld)                                                        360 Punkte

 7.   Quickstep! Agilityteam Borken (VEA Borken, DSV)                                                       350 Punkte

 8.   OBiber (DVG HSS Ostbevern)                                                                                          340 Punkte

 9.   Flying Paws (DVG IBB Dogs Ibbenbüren-Schierloh)                                                      335 Punkte

10.  LIKE DRUGS (DVG Mensch und Hund im Münsterland)                                               320 Punkte

11.   Tunnelexpress (DVG HSV Old and Teens Coesfeld)                                                       255 Punkte

      Clear Round (DVG IBB Dogs Ibbenbüren-Schierloh)                                                      255 Punkte

13.   Bunt?Na und! (DVG Bunte Hunde Wietmarschen)                                                         220 Punkte

14.   AzuBiber (DVG HSS Ostbevern)                                                                                      200 Punkte

15.   Heldenhafte Sprung Chaoten (DVG HSC Bramsche)                                                     145 Punkte

16.   Bunte Freitagshüpfer (DVG Bunte Hunde Wietmarschen)                                             80 Punkte

 

Das nächste Qualifikationsturnier für die DVM im Rahmen des Münsterland-Cups ist am Sa., dem 8.4.17 beim DVG Mensch und Hund im Münsterland in Münster und das letzte Turnier am Sa., dem 29.4.17 bei den Agility Junkies Rheine im Waldparkstadion Rheine-Hauenhorst.

Das Finale der DVM wird am Wochenende vom 2./3. September 2017 in Niedernwöhren (Landkreis Schaumburg in Niedersachsen) ausgetragen.


 

Da waren Petra und Linda aber fleißig!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vereinsmeisterschaften und Funturnier 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Lisann mit Nelly bei der Bundessiegerprüfung am 3.9.2016 in Bad Segeberg

Am 3.9.16 wurde die Bundessiegerprüfung /Bundesjugendsiegerprüfung sowie die erste Para-Bundessiegerprüfung in Bad Segeberg ausgerichtet. Ich freute mich riesig, als Starterin der Klasse Jugendliche Small an den Start zu gehen. Es war die erste BSP/BJSP, die ich gemeldet hatte, und somit sehr aufregend. Als dann der erste Start - die Prüfungen begannen mit dem Jumping - näher rückte, wurde ich immer nervöser.

Meine Konkurrenz war sehr schnell unterwegs und daher wusste ich bereits, dass ich mir keinen Platz auf dem Treppchen würde sichern können, da Nelly diese schnellen Zeiten nicht erreicht. Zu meiner großen Freude lief sie den Jumping fehlerfrei - bis auf die knapp 10 Sekunden Zeitfehler. Dadurch belegten wir den 6. Platz. Mit dieser zufrieden stellenden Leistung begaben wir uns zum zweiten Mal zum Start. Diesmal für den A-Lauf, bei dem wir mit einem zunächst fehlerfreien Lauf auf den 2. Platz kamen. Auch hier gab es später noch 2 Sekunden Zeitfehler ...

Trozdem war ich bereits zu diesem Zeitpunkt super glücklich und stolz auf Nelly, da sie zwei tolle Läufe gezeigt hatte.

Zur Siegerehrung marschierten die Landesverbände ein und zunächst wurden die Para-Starter geehrt. Danach folgten die Jugendlichen. Ich war sehr aufgeregt, wer denn nun der neue Bundesjugendsieger sein würde. Als endlich die Small-Kategorie dran war, konnte ich mein Glück kaum fassen: Ich wurde aufgerufen! Für den 1. Platz der Kombiwertung!!! Ich war den Tränen nahe - natürlich vor Freude! Mit zittrigen Beinen lief ich zum Treppchen, wo mir von den Leistungsrichtern Hubertus Schulte und Melanie Richartz sowie dem Bürgermeister der Stadt Bad Segeberg gratuliert wurde. Als schließlich auch noch die deutsche Nationalhymne für die Platzierten gespielt wurde, wusste ich gar nicht, wie ich reagieren sollte. Ich hatte mit keiner Platzierung gerechnet und schon gar nicht mit dem 1. Platz der Kombiwertung.

 

Nachdem ich abends meine Meldeunterlagen abgeholt hatte, stellte sich jedoch heraus, dass der Meldestelle ein Fehler unterlaufen war indem die Zeitfehler nicht mit in die Wertung einbezogen worden waren. So landete ich leider "nur" auf dem 3. Platz der Kombiwertung und war doch nicht die Bundesjugendsiegerin Small. Es war schon traurig und enttäuschend, dennoch war und bin ich super glücklich und stolz, an der diesjährigen Bundessiegerprüfung teilgenommen zu haben und dann sogar den 3. Platz gemacht zu haben, obwohl ich eigentlich mit keiner Platzierung gerechnet hatte. Es freut mich riesig und ich werde mich noch sehr lange an dieses tolle Erlebnis erinnern.

 

 


Die Mannschaft der Agility Titanen 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Gesamtwertung Münsterland-Cup nach dem 2. Lauf (25.6.2016)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Lisann mit Marin und Sylvia mit Yoomee nach bestandener Begleithundeprüfung am 30.4.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Die Freiluft-Saison hat begonnen

Anfang April 2016: Endlich wieder draussen auf dem Hundeplatz trainieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 Altweiber-Training

Am 4.2.16 hatten wir Altweiber (drei sind ausdrücklich ausgenommen) Spass beim Training.

 


 

 Die Agility-Titanen beim 1. VDM Münsterland-Cup Lauf 2015 bei den IBB Dogs Ibbenbüren

Bei optimalen Wetterbedingungen (Sonnenschein, um die 17°C) galt es drei zum Teil sehr anspruchsvolle Parcoure unter den aufmerksamen Augen des Richters Hans-Jürgen Krüger zu bewältigen. Wir begannen mit dem A-Lauf (sehr schwer), es folgte ein A-Open (für A2 und A1 sehr schwer) und zum Schluss fand der Jumping statt. Eigentlich haben wir uns nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Betrachtet man die Ergebnisse im Vergleich zu den anderen Mannschaften, relativiert sich der Eindruck: Am Ende des 1. VDM-Cup Laufes lagen die Agility-Titanen mit 250 Punkten auf dem 6. Platz!   :)

Die Mannschaft der Agility-Titanen 2015Die Mannschaft der Agility-Titanen 2015

 


 

 Thorsten Horn wird Leistungsrichter für Agility:

Im März 2014 begann ich mit neun anderen Anwärtern aus ganz Deutschland die Ausbildung zum Agilityleistungsrichter. Nach vielen Anwartschaften bei Turnieren und BH/VT Prüfungen wurde ich zur Abschlußprüfung zugelassen. Sechs der LR-Anwärter machten am 14./15.03.2015 die Prüfung in Hamburg. Alle bestanden die Prüfung nach einem anstrengen- den Wochenende. Wir anderen vier aus Sachsen-Anhalt, Bayern, Saar- land und ich aus Westfalen beka- men den Termin am 28./29.03. 2015 in St. Wendel (Saarland). Am                                                                                                          Freitag machte ich mich dann auf                                                                                                          nach St. Wendel.

Samstag morgens um 8:00 Uhr ging es los. Die drei Prüfer Jörg Thenert (DVG Agility Obmann), Franz-Josef Schwan (Leistungsrichter Obmann im Saarland) und Gerhard Frank (Agility Obmann im Saarland) begrüßten uns erstmal und nahmen, dadurch, dass sie sehr locker und gut drauf waren, eventuell vorhandene Anspannung raus. Vormittags fand der Theorieteil mit den Themen Agility, BH/VT, Verbandsstruktur und Kynologie statt. Nach der Mittagspause begannen wir mit der BH/VT-Prüfung, bei der wir vier die einzelnen Teams bewerten durften. Im Anschluß gab es dann eine Nachbesprechung. Früh morgens am Sonntag ging es los: Ein Agilityturnier zu richten, da waren wir vier Prüflinge natürlich in unserem Element. Die Hilfe vom Verein war enorm: Beim Auf- und Abbau haben einfach alle mitgeholfen. Das Richten in den einzelnen Klassen fiel uns allen recht leicht, trotzdem wir etwas nervös waren. Nach der Siegerehrung ging es dann zum Platz des HSZ St. Wendel zur Abschlußbesprechung. Ab 18:00 Uhr wurden wir dann einzeln zur Besprechung des Wochenendes gerufen. Hier wurde mit jedem in ca. 20 Minuten die eigene Leistung in den verschiedenen Themenbereichen erörtert. Die Erleichterung und Freude war groß, als wir alle vier die Glückwünsche, unseren Richterausweis und den LR-Stempel bekamen. In diesem Jahr konnte der DVG also sogar zehn neue Agilityleistungsrichter ernennen.

Am Montagmorgen ging es für mich wieder 400 km nach Norden. Zuhause angekommen war die Freude wieder groß: Hatten doch meine Vereinskollegen den Eingangsbereich geschmückt und am Abend wurde mir gratuliert.

 

 

 

 

 

 


 

 04. - 07. September 2014

Andrea und Rocko werden

W E L T M E I S T E R

bei der PARA-Agility-WM in Voghera / Italien !!!

Mit drei fehlerfreien, runden Läufen und der besten Zeit erhält der kleinste Hund in der Gruppe der "Menschen mit Gehbehinderung" den größten  Pokal !!!

HP des  Ausrichters Italien

 

 

 

 

 

 

 


 

Lang, lang ist es her, aber wohl der größte Erfolg den je eines unserer Agility-Teams feiern durfte:

5. Juli 2003

Am 5. Juli 2003 ging Ruth Woltering mit ihrem Border Collie Samy (Quando vom Fohlenhof) bei den Peiner Eulen (MV im DVG) im Rahmen der dhv Deutschen Meisterschaft im Agility an den Start. Neben Ruth und Samy traten 82 (!!!) weitere Teams in der Kategorie Large zum Kampf um den Titel an. In der Klasse Medium gab es 32 Teams und in Small 29 Bewerber um den Titel. Alle Teams hatten sich zuvor durch mindestens drei fehlerfreie A-Läufe sowie der Teilnahme an der jeweiligen Landesmeisterschaft und der Bundessiegerprüfung (BSP) zum Start bei der dhv Deutschen Meisterschaft qualifiziert.

Die Deutsche Meisterschaft selbst wurde dann im Rahmen eines "normalen Turniers" mit Kombiwertung ausgetragen. Das heißt, das Team, welches die beste Kombination aus A-Lauf und Jumping lief, durfte sich Deutscher Meister nennen.

Ruth und Samy blieben sowohl im A-Lauf (LR Hans-Jürgen Krüger) als auch im Jumping (LR Angela Unger) fehlerfrei und belegten zweimal den 3. Platz. Am Ende stellte sich heraus, dass sie von den 9 Teams in der Klasse Large, denen auch zwei fehlerfreie Läufe gelangen, die schnellste Gesamtzeit hatten:

Ruth und Samy waren dhv Deutsche Meister 2003 im Agility in der Kategorie Large!

 

 

 

 

 

 

 

1. Ruth Woltering mit Quando vom Fohlenhof, 2. Andrea Sommer mit Agility Joy Emely (HSV Mühlacker), 3. Stephanie Boemers mit Lizzy (VfH Lindhorst)

 

Ein Tag wie ein Traum!

 

 

 

Zurück in Rosendahl wurden Ruth und Samy von vielen Vereinskollegen im Autocorso durch Osterwick begleitet. Zu Hause erwartete sie eine geschmückte Einfahrt und eine tolle Party.